. .

Umkehrhypothek

Ihre Immobilie als steuerfreies Zusatzeinkommen

Viele Senioren leben in der eigenen und zumeist abbezahlten Immobilie. Trotz dieses Umstandes  fehlt oft das Geld für Pflege, Instandhaltungen oder Reisen. Senioren  beschäftigen sich deshalb oft gedanklich mit dem Verkauf ihrer Immobilie.

Dass dies einschneidende Veränderungen und Einschränkungen mit sich bringt, da die an das Herzen gewachsene und gewohnte Umgebung nicht verlassen werden soll,  muss an dieser Stelle nicht näher gesagt werden. In den USA, Australien und England gibt es seit vielen Jahrzehnten bereits ein auf Senioren zugeschnittenes und bewährtes Produkt: die Reverse Mortgage  (Umkehrhypothek).  Dieses Produkt gibt es nun auch bei uns in Deutschland.

Idealerweise ist die von Ihnen genutzte Immobilie schuldenfrei.  Ein vorhandenes Restdarlehen müsste abgelöst werden. Ein  Großteil der Auszahlung der Umkehrhypothek sollte Ihnen persönlich zur Verfügung stehen. Der Darlehensbetrag wird an Sie ausbezahlt.  Der Zins wird über die Laufzeit des Vertrages festgeschrieben.

Zins- und Tilgungszahlungen sind während der Laufzeit nicht zu leisten.

Diese erhöhen die Darlehenssumme und werden erst bei Beendigung des Vertrages fällig. Die Laufzeit des Darlehens ist abhängig von Verbleib des Darlehensnehmers in der Immobilie.

Abhängig vom Einstiegsalter in eine Umkehrhypothek variiert der Wert des Auszahlungsbetrages. Für die Rückzahlung des Darlehens und der hierauf aufgelaufenen Zinsen haftet nur Ihre Immobilie.

Sie bleiben lebenslang in Ihrer Immobilie und bleiben Eigentümer.

Welche Voraussetzungen / Kriterien sind zu beachten (Auszug) :

  • Der Darlehensnehmer wohnt in der Immobilie
  • bei der Immobilie handelt es sich um ein Haus oder eine Eigentumswohnung  
  • der Mindestwert der Immobilie beträgt € 100.000.- und
  • das Mindestalter der Darlehensnehmer beträgt 65 Jahre.

 

Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns in unserem Ladenlokal. Wir beraten Sie umfassend und unabhängig zu diesem Thema.