. .


Newsletter Abo

Team Büro

Abwicklung   <br>      Bäder
... zur Galerie

Büro Öffnungszeiten

Mo-Fr. 7.30 – 12.00 Uhr
Mo-Fr. 13.00 – 16.30 Uhr.
Samstag und Sonntag geschlossen.

Damit wir uns genügend Zeit für Sie nehmen können, ist ein Besuch in unserer Ausstellung nur nach vorheriger Terminabs

News

Nachbericht zumVortrag

Nachbericht zumVortrag

Vortrag "Heizsysteme mit Zukunft" stieß auf reges Interesse
Beim Vortrag der Firma Pfütze GmbH informierten sich Hausbesitzer über Möglichkeiten, wie sich langfristig Heizkosten sparen lassen

Waren es in der Vergangenheit die Investitionskosten einer Heizung, die den Fokus bestimmt haben, so sind es heute die Heizkosten. Nach dem Vortrag von Achim Kimmich war klar, dass nicht die Heizung kostet, sondern das Heizen.

Welches Heizsystem aber für ein bestimmtes Haus am günstigsten ist, lässt sich nur im Einzelfall klären, denn die optimale Lösung hängt von vielen Faktoren ab. Ob ein Austausch der alten Heizungsanlage geplant ist oder eine schrittweise Optimierung der Heizung auf längere Sicht - der Wunsch nach geringen, beständigen und langfristig kalkulierbaren Heizkosten war für alle Besucher des Vortrags "Heizsysteme mit Zukunft" ein Grund, sich zu informieren. Organisiert hatte die Veranstaltung die Firma Pfütze aus Lahr, Mitglied im Ring Deutscher Heizkostensparer e.V., um Interessierten einen einfachen Einstieg in das Thema Heizung zu ermöglichen.

Ein Teil der Hausbesitzer favorisiert die schrittweise Heizungsmodernisierung, ein anderer tauscht lieber gleich das komplette System aus und löst die Heizungsfrage so für längere Zeit. Möglich ist z.B. die Erweiterung der bestehenden Ölheizung um eine Solaranlage. So lässt sich schon jetzt eine Menge Brennstoff sparen und der alte Ölkessel könnte noch eine Weile weiterlaufen.

Viele Kunden fühlen sich mit dem großen Angebot der am Heizungsmarkt erhältlichen Systeme und Produkte schlichtweg überfordert und suchen daher Hilfe, so auch beim Vortrag der Firma Pfütze. Daher zeigten sich die Zuhörer dankbar für die produktneutralen Informationen, die Referent Achim Kimmich vom Ring Deutscher Heizkostensparer e.V. ihnen bieten konnte. Er verschaffte ihnen einen Überblick über die gängigsten Heizsysteme und zeigte Lösungsansätze zur Kostenreduktion auf.

Orientierungshilfe bei der Investition in eine Heizung bietet über den Vortrag hinaus ein Heizkostenspar-Konzept, das die Firma Pfütze erstellt. Darin werden alle Daten zum Haus verarbeitet und die günstigsten Optionen errechnet. So entscheiden zum Beispiel die Fragen, ob eine Fußbodenheizung vorhanden ist, nach welcher Himmelsrichtung das Haus ausgerichtet ist, wie der Neigungswinkel des Daches ist oder an welchem Standort sich das Haus befindet - zusammen mit etlichen anderen Faktoren - darüber, welches Heizsystem für ein Haus den größten Nutzen bringt.

Beispielanlagen, die die Firma Pfütze in der Region installiert hat, zeigen wie unterschiedlich Lösungen aussehen können. Das Team hat Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Heizungssystemen und gab gerne Auskunft auf die Fragen der Zuhörer. Der Geschäftsführer Michael Pfütze zeigte sich sehr zufrieden mit der Informationsveranstaltung: "Unsere Kunden nehmen diesen Service gerne an und fühlen sich durch die Informationen sicherer in der Wahl ihrer neuen Heizung. Damit haben wir unser Ziel erreicht.

 

Weltmarktführer setzt auf nachhaltige Hallenheizungstechnik.

Weltmarktführer setzt auf nachhaltige Hallenheizungstechnik.

Der Name Herrenknecht steht für den Weltmarktführer in der Tunnelvortriebstechnik.

Bei der Beheizung seiner Hallen setzt das global agierende Unternehmen seit Jahren auf die Infrarotsysteme von Kübler. Die moderne Energiespartechnik sorgt in den großen Produktionshallen für nachhaltig effizienten Heizungsbetrieb und exakt das Arbeitsklima, das für die Hochleistungs-Produktion benötigt wird.
 
 
Pressebericht Kübler mit Pfütze GmbH