Montag, der 17 Juni 2019
 
 
Sie befinden sind hier: Startseite > Regiothema

Wer heilt hat recht. Stimmt das?

Das Zitat “Wer heilt hat recht” hinterließ uns vor rund 2.500 Jahren der griechische Urvater aller Heilberufe: Hippokrates von Kos. Man neigt schnell dazu, dieser Aussage einfach zuzustimmen. Einem “geheilten” Patienten, erscheint dies oft auch so. Ist Heilung nicht aber viel komplexer? Ist Heilung oder Gesundheit wirklich eine “Rechtsfrage”?



Seit Hippokrates bis heute sind einige Generationen an Erfahrungen hinzugekommen. Wo heute die klassische, naturwissenschaftliche Medizin an Ihre Grenzen stößt, beschreiten sogenannte “alternative” Heilmethoden einen eigenen Erfolgsweg. Nachdem der Heilpraktiker heute akzeptierter Bestandteil der heilenden Kräfte wurde, kann man Hippokrates heute sicher fortschreiben. Eine holistische Betrachtung des Menschen, als Wesen mit Seele und Körper benötigt keine Rechthaberei mehr.  Denn das “sowohl als auch” und die Individualität des Menschen bestimmen die Heilmethode.



Ein guter, modern ausgebildeter Heilpraktiker, ist in aller Regel zunächst einmal ein herausragender Menschenkenner, ein aufmerksamer Beobachter und eben “Praktiker”. Da gibt es auch keine Konkurrenz mehr zwischen der Schulmedizin oder alternativen Methoden. Bei dem, der wirklich zur Heilung eines Menschen verhelfen will, hat alles seinen Platz und seinen Wert.



Viele Familien, wählen heute den Heilpraktiker als Berater in allen Gesundheits- und Seelenfragen. Im Grunde das, was vor 20-30 Jahren noch der gute Hausarzt übernahm. Dieser fiel leider weitestgehend dem Krankenkassensystem zum Opfer. Dem selben Abrechnungssystem verdanken wir auch die “Abstinenz” bei nachfolgenden Heilmethoden: Augendiagnostik,  Akupunktur, Bioresonanzverfahren, medizinische Hypnose, Magnetfeldtherapie, Stressmanagement, Kinesiologie, Meditation, Psychosomatik, energetische Behandlungen, Cranio Myofasziale Therapie, Reiki, Bachblüten und vieles mehr. Auffällig bei den meisten Methoden ist, dass es keiner oder kaum “Pharma” bedarf. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Bleibt unseren Lesern in der Regio nur eins: Selbst denken und selbst entscheiden scheint ein guter Beitrag zu Gesundheit.



agp für Regio Ortenau